Beispiele

Hier finden Sie ein paar Beispiele, wie sie jeden Tag auftreten (können):
__________________________________________________________________________________________

Frau Musterfrau war wiedermal spät dran, packt ihre Tasche, zieht sich schnell ihre Jacke über und verlässt Hals über Kopf die Wohnung, um noch rechtzeitig zur Arbeit zu kommen. Die Wohnungstür fällt zu und … wo sind die Schlüssel? Sie war sich sicher, dass sie sie eben noch in der Hand hatte.
Auf dem Weg zur Arbeit geht sie im Kopf den Ablauf immer wieder durch, kramt mehrmals in ihrer Tasche aber die Schlüssel sind weg.
Auf der Arbeit angekommen, fragt sie ihre Kolleginnen nach einem Schlüsseldienst. Irgendwie muss sie ja nach Feierabend in ihre Wohnung kommen...

Und so unterstützt die Servicestelle:
Frau Musterfrau meldet sich bei uns mit der Information, in welchem Stadtteil sie wohnt und wann sie Feierabend hat. Wir haben vorrecherchiert und können so die Telefonnummer des real in Rostock ansässigen Schlüsseldienst in ihrer Nähe weitergeben, der zur genannten Zeit den günstigsten Preis hat. So kann sie sich nach Feierabend, direkt vor ihrer Haustür mit dem Schlüsseldienst treffen kann, ohne ein Vermögen dafür auf den Tisch legen zu müssen.

__________________________________________________________________________________________

Herr Mustermann wurde nach seiner Probezeit, von seinem Arbeitgeber übernommen. Will jetzt in eine schönere Wohnung ziehen, die in der Nähe des Arbeitsplatzes liegt (Und das sind seine Wünsche: max. 2 Etage, 2 Zimmer, Balkon, mit Haustier, bis 400,-€ warm).

Und so unterstützt die Servicestelle:
Im Internet sind keine Angebote nach den Vorgaben zu finden. Herr Mustermann meldet sich bei der Servicestelle und teilt das Wohnungsgesuch mit seinen Wünschen mit. Durch den direkten Kontakt zu den Verwaltungen der Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften erhalten wir kurzfristig Exposès per Mail und können diese an Herrn Mustermann weitergeben. Auf Wunsch organisieren wir auch einen Besichtigungstermin.

__________________________________________________________________________________________

Frau Musterfrau ist ratlos. Ihr Sohn (18) ist schon zwei Jahren aus dem Haus, hat bereits seine zweite Ausbildung abgebrochen und scheint in der Luft zu hängen. Da er sich auch vor der Familie verschließt kommt sie nicht weiter. Von seiner ehemaligen Schulfreundin in der Nachbarschaft weiß sie, dass er jetzt sogar Ärger mit dem Amt hat, da Unterlagen nicht rechtzeitig abgegeben wurden, und jetzt soll auch noch der Strom abgeschaltet zu werden. Frau Musterfrau macht sich große Sorgen, weiß aber nicht, ob und wie sie ihrem Sohn am Besten helfen kann.

Und so unterstützt die Servicestelle:
Wir sind mit vielen Organisationen und Dienstleistern in und um Rostock vernetzt, kennen so auch deren Angebote. Frau Musterfrau erhält die Kontaktdaten eines neutralen Anlaufpunktes für Jugendliche zwischen 15 und 27 Jahren. Dort gibt es Hilfe und Rat bei Ausbildungsplatz- und Jobsuche, Vermittlung zu Fachberatungsstellen bei Schulden-, Sucht- und Gewaltproblemen, praktischer Lebenshilfe und Begleitung zu Ämtern und Behörden. So kann sie ihren Sohn praktisch unterstützen ohne sich mit ihm zu streiten oder ihm nur Vorwürfe zu machen, die sei weiter entzweien würden.

__________________________________________________________________________________________

Herr Mustermanns Frau ist drei Wochen zur Kur, die sich nun dem Ende nähert. Er arbeitet Vollzeit und hat die letzten Tage auch noch jede Menge Überstunden zu leisten. Wie soll er nur die Wohnung so schnell wieder “auf Vordermann” bringen und seiner Frau mit frisch geputzten Fenstern noch eine besondere Freude machen? Sie wohnen in einem Altbau, die Fenster sind hoch und nicht ohne Gefahr und großen Aufwand zu reinigen. Von Haushaltsdienstleistern hat er zwar schon mal etwas gehört, aber wer macht so etwas und was kostet das und und und ...

Und so unterstützt die Servicestelle:
Zwei Haushaltsdienstleister, mit denen die Servicestelle bereits positive Erfahrungen gemacht hat, können hier empfohlen werden. Wir fragen die freien Kapazitäten an, gleichen auch noch einmal den Preis ab und reservieren für Herrn Mustermann einen Termin. Dann leiten wir den Kontakt weiter und er kann den Termin dann bestätigen.
Frau Mustermann ruft einen Monat später an und bedankt sich für die tolle Empfehlung. Sie war so überrascht und zufrieden mit der Leistung und dem Preis, dass sie von nun an auch den Grundputz einmal im Monat vom Dienstleister erledigen lässt.